Tag-Archiv | stricken

Thema Socken… in Zukunft?

nun ist es endgültig, Socken müssen gestrickt werden und nicht „gestricklieselt“… Punkt! 

Das „Projekt Strickding für Socken“ ist für mich nichts, aber… jedem das seine! 



Ich habe „diese Socke“ nun endgültig „zu Grabe getragen“… (werde nachher mal versuchen das Stück zu ribbeln), wäre schade um die Wolle. 



Dafür habe ich nun, mutig…(? oder dumm, wie man es nimmt 😉 ) meinen ersten „Dicki“(?) angeschlagen. Warum das? Weil ich mit möglichst „dicken“ Nadeln (no 4) stricken wollte (+2 Knäule Sockenwolle), in der Hoffnung, das stört meine Hand dann weniger (leider wohl nicht wirklich *seufz*). Ich versuche nun immer nur „ein paar Reihen“ zu stricken, was mir nicht leicht fällt, da ich immer gerne Socken gestrickt habe. Mal sehen, ob das nun gut geht…(?!?), denn meine linke Hand muckt schon etwas rum. Ich möchte doch so gerne wieder Socken stricken…

Advertisements

Zwischenbericht zum Strick-Ding…

…oder vielleicht doch schon Endbericht?

Also…*räusper*… das „Stricken“ mit dem „Ding“ geht einem mit der Zeit tatsächlich immer besser von der Hand und ich müsste lügen, wenn ich behaupten würde, es macht keinen Spaß, wenn man den Dreh erst einmal raus hat. Aber… ich glaube nicht, dass das meine neue Art Socken zu stricken wird (ich habe ja auch mal das Stricken von diesen Spiralsocken ohne Ferse probiert… gruselig, einfach nur gruselig, das sind keine Socken für mich!)

Das sogenannte Bündchen aus dem einen Videoclip ist wohl mit dem „Mäusezähnchenrand“ zu vergleichen, eben nur ohne die Zacken. Gefällt mir aber ganz gut und ist auch ungefähr so „schwer oder leicht“(?) zu arbeiten (Übungssache eben) wie ein richtig gestrickter MZ-Rand.

Das Maschenbild ist schon mal ganz gut und auch sehr gleichmäßig, finde ich… Nur leider sehr locker… zu locker für mich, solche Socken mag ich einfach nicht und deswegen sehe ich dieses Strickstück auch jetzt einfach mal als reines Übungsstück an 😉 (nix Socke)
IMG_5112

Ich habe mit der Größe L und der Wolle „Regia 6fädig“ gearbeitet und versuche nun beide Varianten (1mal gewickelt + 2mal gewickelt). Einfach gewickelt ist mir, wie gesagt… dieser „Strickschlauch“ einfach deutlich zu locker und „fester ziehen“ geht nicht, sonst kriegt man ja den Faden nicht mehr von dem Haken 😉 Dickere Wolle vielleicht…(?), das wäre sicher ein Versuch wert!

Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit diesem Stift, der ja geliefert wird, bin ich dazu übergegangen dafür eine Häkelnadel zu verwenden. Klappt für mich persönlich viel besser, weil man eben den Faden beim Lupfen nicht so schnell verliert… aber das muss man eben ausprobieren. Nach dem Bündchen, welches ich hier noch doppelt gewickelt gearbeitet habe, habe ich anschließend erst versucht den Schaft einfach zu wickeln… wie schon erwähnt… mir zu luftig. Dann bin ich wieder dazu übergegangen doppelt zu wickeln und das gefällt mir schon besser. Da ich davon aber erst ca. 2 cm geschafft habe, sieht man das noch nicht deutlich unten heraus kommen. Ich weiß also noch nicht, wie sich das verhält, wenn es lang genug ist (ich hoffe mal, dann nicht mehr so lose). Die Größe M von dem Ding ist hier leider immer noch nicht angekommen… aber damit werde ich dann auch noch einen Versuch starten! Größe L ist für mich deutlich zu groß (obwohl ich Schuhgröße 40/41 habe)… das wäre (für mich) vielleicht was für Beinstulpen oder ähnliches, was man über Leggins ziehen kann(?).

Ich bleibe dran…

 

…ob das wohl noch was wird??? Kennt ihr schon das „Strick-Ding“?

Da ich ja durch meine Hand- bzw. Daumenprobleme seit geraumer Zeit nicht mehr stricken kann (oder besser… mich nicht mehr traue *hust*), wird mein Wollvorrat, den ich noch in meinem Zimmer horte… auch nicht weniger. Was also tun? Ganz nebenbei sind diesen Winter auch gleich ein paar meiner gestrickten Socken in die „ewigen Jagdgründe übergegangen“, sprich, ich habe sie schlichtweg durchgelaufen *seufz* Ich brauche also auch ganz dringend Nachschub(!), denn gibt es schöneres, als im Winter schöne, warme, selbstgestrickte Socken zu tragen? 😉

Nun war ich, mal wieder… durch Zufall auf dieses „Strickding“ (das heißt tatsächlich so!) gestoßen. Damit kann man angeblich „wunderbare Socken stricken“, auch ohne wirklich stricken zu können 😉 Am Stricken liegt es bei mir ja nicht, ich kann nur nicht mehr die Nadeln halten, ohne auf längere Sicht… ganz fiese Schmerzen an/in der Hand zu bekommen. Da ich ja gerne mal was Neues ausprobiere, da dachte ich mir „warum denn nicht?!? Probiere ich das Teil doch auch einfach mal aus!“ Und bei einem großen „Videoportal“ 😉 fand ich auch gleich 2 Damen, die dort ganz wunderbare Videos dazu zeigten. Bei denen sah das doch alles „ganz easy“ aus. Und als Kind habe ich schon gerne mit einer Strickliesel herumgefriemelt… (was anderes ist „das Ding“ nämlich auch nicht 😉 ).

IMG_5105

Heute kam also das eine „große Ding“ nun an…. und ich war zu Anfang noch überzeigt, das geht doch sicher „alles ganz easy“ *hust* Hab ja die Videos gesehen! Also Anleitung auf den Schoß und los…

Tja, was soll ich sagen… nix mit „easy mal eben!“ Aber gut, lag vielleicht auch an mir *dumdiedum*… vielleicht habe ich mich ja auch nur etwas dusselig angestellt?!? Nach dem 4. oder 5. Versuch habe ich mich dann direkt vor den PC gehockt und mit einer der Damen und ihrem Video „zeitgleich“ mitgearbeitet *hustetwieder* Sehr mühsehlich, das Ganze… echt! Ich kann stricken… ich haben schon ganz viele Socken und auch (Finger)Handschuhe gestrickt, aber das will mir nicht wirklich „einfach von der Hand gehen“… in der Zeit, wo ich damit 6 Reihen „gestrickt“ habe, hätte ich per Nadelspiel das Bündchen fertig gehabt und hier nennt sich das noch nicht einmal „Bündchen“, der Abschnitt kommt erst noch *seufz* Aber… auch hier gebe ich noch nicht auf, ich bleibe dran! (dummerweise habe ich auch noch dunkelblaue Wolle genommen, aber das war wenigstens eine 6fädige… deswegen sieht man auf dem „Ding“ nix *istfarbgleich*)

IMG_5108

 

Leos Mäntelchen ist inzwischen auch fertig *hüstel* (der liegt hier nun schon seit ein paar Tage 😦 , also der Mantel, nicht der Hund 😉 ), aber da das Wetter nicht dementsprechend ist… 😉

Aber ein paar weitere Bilder wird es sicher noch geben, versprochen…(!), nur fehlt mir im Moment einfach der Antrieb dazu die Bilder zu bearbeiten, damit ich sie einstellen kann (das mache ich nämlich nur am Handy).

IMG_5109

So, nun gehe ich mal wieder „weiterfrickeln“… das muss doch hinzubekommen sein!?! Oder… habt ihr mit dem Ding schon gearbeitet und könnt mir ein paar Tipps geben, damit es mir besser „von der Hand geht“…? Oder mache ich irgendwas falsch?

ein Paar Handstulpen hatte ich noch…

hier liegen, die mir wohl beim Durchsehen durchgeflutsch sind…

20130413-175638.jpg

 

 

 

 

 

 

 

die sind aus Sockenwolle und haben ein kleines Zopfmuster… (leider nicht wirklich zu erkennen).

 

20130413-175614.jpg

 

 

 

 

 

 

Da der Fingerteil ohne Finger gestrickt ist, kann man, je nach Kälte… die Stulpen durch umschlagen mal länger, mal kurz tragen.

 

Das finde ich ganz angenehm, gerade, wenn man mit dem Hund unterwegs ist. Braucht man nämlich seine Finger für Übungen (Belohnung aus dem Beutel fischen o.ä.) trägt man sie einfach kurz…