Archiv

hahaha… Wer findet den Fehler?

ich habe mal wieder ein kleines Täschchen genäht…*lächelt* und dabei natürlich wieder *seufz* „etwas gepennt“…*Kopfübersichselbstschüttelt*

na, wer findet wohl den Fehler?


auf den ersten Blick ist das doch eigentlich ein hübsches Täschchen… werdet ihr vielleicht denken(?)… Aber so, wie es da jetzt liegt, so sollte es eigentlich gar nicht aussehen.

Es ist ein „Beautycase von Universia/Roya“ (Dawanda) und ich habe natürlich wie so oft an der Größe des Schnittes etwas „gedreht“ *hust*… DAS ist aber nicht mein Fehler gewesen! Nachdem ich mir wie immer die Anleitung x-mal angesehen habe und auch vor den (mir etwas kniffeligen Stellen) nochmal genau verglichen habe, ist mir dann doch wieder ein grooooßer Fehler passiert… *Augenrollt* (liegt vielleicht aber auch daran, dass ich meine Projekte selten in einem Stück fertig stelle und somit dann eventuell doch nicht zu 100% bei der Sache bin?  o^^O )


Dabei hatte ich die Farben/Stoffe des Täschchen alle so genau zusammengestellt, wie schon lange nicht mehr, denn es ist ein neues Stoffpacket gewesen, was mir ausgesprochen gut gefiel… bzw. immer noch gefällt 🙂


Und ganz zufällig hatte ich auch gerade den absolut passenden Reißverschluss dafür da, der sich *ohWunder* auch noch mit 2 Zippern auffädeln ließ… (klappt nicht bei allen, jedenfalls bei mir nicht…)

….

….

SO… sollte nämlich das Täschchen eigentlich aussehen…

DAS war eigentlich die Außenseite… der bunte, finde ich… wunderschöne Stoff… sollte den Außenstoff geben.

Und die bunte Variation sollte eigentlich drinnen sein… tja, „shit happens!“ oder so 😉  Aber auch so wird das Täschchen seinen Dienst bei mir übernehmen, denn es gefällt mir auch so gut! Und es hat mit 85% der kleinen Variante auch eine gute Größe für meine Beuteltaschenarmee 😉

Wallet als Handyhülle…?

für mein Handy habe ich mir so ein neues (durchsichtiges) Case gegönnt, wo auf dem Rücken einen Ring befestigt ist… Damit kann es mir nun nicht mehr so schnell aus der Hand flutschen, aber es ist in der Jacken oder Handtasche natürlich nicht mehr so gut vor Kratzern auf dem Display geschützt (hatte vorher eine „Handy komplett umschließende Verpackung“ 😉 ). Auch, wenn ich eine Schutzfolie auf dem Display habe… ich stecke es ungern so ein *hüstel*

Was also tun…? Erst einmal tief in meinen Schnittmustern graben und sehen, was sich da so anbietet 🙂 Hängen geblieben bin ich dann an der Anleitung vom „Noodlehead Zippy Wallet“, was ich mir auch so schon mal als Börse genäht hatte. Allerdings war die eigentliche Größe nicht für mein Handy geeignet… und damit begann dann mein „kleiner Nähanfall“ *lach*

Ich weiß schon, warum ich gerne mit Schnittmustern arbeite, die eine Grundgröße vorgeben, auch wenn ich dann immer wieder unterschiedliche Schnittmustergrößen ausdrucke und ausprobiere. Aber ausmessen und anpassen“ *hust* ist nicht so meine Stärke… 😉

Wie ihr seht, es sind insgesamt 3 Wallet ähnliche Hüllen geworden… (zu sehen ist auf den Fotos aber nur das „alte“ Handy… ist kleiner und paßt rein)

passen tut nun immer noch keines davon… und ich habe mir für den derzeitigen Gebrauch schnell noch eine Filzhülle „zusammengeschustert“ *hust*… sieht schief aus und ja, sie ist auch schief 😦 , denn selbst die mußte ich nachträglich noch „umändern/verkleinern“ *schäm* Ist aber ja erst einmal auch nur „vorübergehend“, bis ich die passende Größe hinbekomme 😉

Allerdings kann das wohl noch etwas dauern… bis ich wieder „Lust“ auf einen neuen (Näh)Versuch habe, denn beim letzten Wallet habe ich mir vielleicht die Maschine „geschrottet“(?). Der letzte Stoff ist etwas grober und ich wollte vorsichtshalber die Ränder vor „weiterem ribbeln“ schützen und habe dabei wohl das Reißverschlussende (Kunststoff) mit der Nadel erwischt 😦 Auch, wenn ich recht langsam genäht habe, sofort stoppte, die Nadel brach *seufz* und nun näht sie nicht mehr. 5-6 Stiche und dann verheddet sich der Faden „im Untergrund“… keine Ahnung warum?! Verbogen ist nix, ich habe alles x-mal auseinander gebaut und wieder zusammen… sie will einfach nicht. Eine Idee hätte ich jetzt zwar noch, aber sehr viel Hoffnung habe ich damit trotzdem nicht.  Sollte sie tatsächlich zum „Doc“ müssen, dann könnte es passieren, dass ich mich ganz von ihr trenne… denn ich habe mich über das Modell schon so oft und viel geärgert *gnarf*… Wenn man sie da also gleich in „Zahlung nehmen“ würde… dann wäre ich nicht wirklich böse drum ô-ô

Dafür habe ich damit aber endlich mal wieder etwas für den Creadienstag zu zeigen… *freu*   

Langeweile…

soll ja nicht aufkommen, schon gar nicht so kurz vor dem Fest. Darum… 


fährt Frau eben schnell beim blau/gelben Möbelriesen vorbei und deckt sich mit „Regaltüren“ ein. Zu dumm nur, dass dann ja erst einmal alles ausgeräumt werden muss, um es neu verstauen zu können…*seufzt*

Ich bin dann mal „kurz beschäftigt“ (in dem ganzen Chaos liegen noch 2 angefangene „Näh-Projekte“, denn… „das [4Regale] räumt sich ja ganz schnell um! *seit3Tagenschraubt+rumräumt* – „nebenbei“)

erster Versuch gescheitert…

…letzte Woche habe ich ja schon einen Geldbörsenschnitt vorbereitet und musste noch auf ein Vlies warten, was sich nicht in meinem Vorrat befand. Ich wollte mich dieses Mal doch genau an die Vorgaben halten 😉 *hüstel*

Gestern habe ich nun alles soweit fertig genäht, um heute alles zuschließen… fertig zu nähen. Aber ich kriege es nicht hin 😦 und meine Maschinen verweigern auch alle die letztendliche Stoffdicke. Und per Hand kriege ich auch die letzte (Wende-)Naht nicht geschlossen, es verschiebt sich ständig…

Schade, denn eigentlich wäre es eine schöne Börse geworden, +der Schnitt ist auch toll gemacht/erklärt. Alles paßt wunderbar zusammen.

Nun überlege ich, ob ich nicht noch einen Versuch starten sollte… mit ein paar klitzekleinen Veränderungen 😉 , also so, dass ich das doch noch umsetzten kann 😉 Jetzt muss ich erst noch mal „in mich gehen“… ô_ô Andere haben das schließlich ja auch geschafft 😉 *willauchsoeineBörsehaben*

 

*Nachtrag…* am 01. September 


der Stoff/die Börse war mir einfach zu schade (sie gefällt mir einfach sooo gut…), um sie komplett „in die Tonne zu treten“… Somit habe ich die Börse (teilweise) aufgetrennt und schon mal begradigt. Den langen Reißverschluss musste ich leider entsorgen, aber aus dem „Rest der Teile“ lässt sich bestimmt noch „was“ machen 😉 *hofft*

Ich werde berichten… 😉

Was ist hier wohl „falsch“…?

Wir schreiben den 08. Dezember 2015…

in 16 Tagen wollen wir gemütlich unter dem Weihnachtsbaum… 😉

Ich verbinde Weihnachten nun mal mit Winter, Schnee (?) oder wenigstens Frost…(!)

…und keine frühlingshaften Temperaturen gegen +15 Grad *seufz*

(dabei bin ich wahrlich kein Winterfreund!) Aber das…???

 

och nö… Menschenskinners!

PS: gegen 14.00 waren es dann schon +15,8 Grad!

PPS: +ich würde Weihnachten auch nienicht in „südlichen Gefilden“, also Canaren ect… so als „Weihnachtsurlaub“ machen… *hüstel* (einfach nicht mein Ding, wer aber mag?! 😉 viel Spaß!)

Tada… und sie sehen…???

Nichts!!!! Nicht einen Fisch 😦

Nur nen unaufgeräumten Garten und einen Plastikreiher… 

 
den ich schnell noch vor unserer Reise gekauft habe. O.k. über den Sinn oder Unsinn von so einem Ding kann man sicher lange diskutieren, aber in seiner Verzweifelung tut man(Frau) eben (fast) alles 😉

Angefangen hat es damit, dass ich abends auf dem Sofa beim Blick in den Garten etwas großes, graues in unserm Garten landen sah. Noch nichts ungewöhnliches, den hin und wieder kommen diese dicken, grauen Wildtauben zu uns… aber die, die ich dachte, sie ist gelandet *hust* erschien mir doch etwas groß. Also hoch vom Sofa und ab zur Terrassentür. Und tatsächlich, für ne Taube eindeutig zu lange Beine und zu hoch. Stand da ganz frech ein ausgewachsener Reiher auf unserem Rasen mit Blick auf den Teich… „Scheisse!“ war mein erster und einziger Gedanke *grummel* zum einen wegen der Fische und dann wegen dem Teich selbst. So ein Vieh hat nämlich einen extrem spitzen Schnabel, mit dem er ohne große Probleme Teichfolie durchstoßen kann 😦 (und wir haben leider etwas viel Flachwasser). Ich hab ihn dann mit lauten Getöse verjagt *grummeltwieder* und gehofft, der bleibt für „immer“ weg. Pustekuchen! Kurze Zeit später blickte GG auf Nachbars Haus und was saß da auf dem First? Eben genannter Reiher! *Pankiaufkommt* Ich also wieder rabatzmachender Weise raus in den Garten… noch einmal den Reiher verscheuchen!

Lange Rede… kurzer Sinn *Augenrollt* das blöde Vieh hat sich nun wohl unsere Wohngegend als „Einkaufsmeile“ ausgesucht, denn er wurde hier inzwischen schon etliche Male gesichtet (+es gibt wirklich viele Teiche hier in den umliegenden Gärten).

Seit wir aus Berlin zurück sind, haben wir nur einen einzigen Fisch zu Gesicht bekommen, eine Goldorfe hat sich für Sekunden sehen lassen, um dann sofort wieder im Blätterwald der Seerosen zu verschwinden. Nun gibt es diesen Sommer bei uns eben einen sehr unordentlichen Garten, mit Schlauch, Stühlen und Schirmen bestellt, damit der Reiher nicht den nötigen Platz zum Landen vorfindet. 

So einen Mist aber auch… mein armer „Arni“… So hieß mein dicker Lieblingsfisch nämlich. Er war einer der ersten eingesetzten Fische in diesem Teich… hübsch und auch recht zutraulich. Er kam immer und „bettelte“ um Futter… *seufz* fast schon so, wie ein zutraulicher Koi (er war aber nur ein „etwas besonderer Goldfisch“ 😉 ). Ich bete ja immer noch, dass meine gesamte „Mannschaft“ mitten im Teich unter der Seerosen hockt… und irgendwann doch wieder auftaucht. 

Wort mit X…

wird wohl nix 😦

IMG_4842.JPG
Leider stimmt das Muster auf dem Stoff überhaupt nicht.. an den Seiten passt es, aber die (sichtbare) kurze Naht hat so gar nicht gestimmt (ist im rechten Winkel, auch, wenn es hier nicht so aussieht… ist es gefaltet, wird es sehr deutlich sichtbar. Geht gar nicht!).
Also… alles auf „null“… Schnittmuster neu, Stoff neu… 😉 auf zu neuen Taten 🙂

Trenn-Fix… hat zugeschlagen…

nach dem ich gestern abend noch stundenlang versucht habe das Seiteneteil zu fixieren, so dass man es auch annähen kann…(das wollte ums verrecken nicht passen…) habe ich „Tante Gockel“ bemüht… um mir wenigstens per Foto anzusehen, was ich da wohl verbrochen habe, warum es nicht paßt…? Herausgefunden habe ich es (noch?)nicht wirklich, aber ich habe doch etwas (entscheidenes?) gefunden, was mir vielleicht weiter hilft;-)… Aber dazu muss ich jetzt erst einmal wieder (auf)trennen… *seufz* 

20140709-084348-31428022.jpg

ich werde berichten, obs geklappt hat, denn dieses Täschchen gefällt mir einfach zu gut, um jetzt einfach aufzugeben!

Freitag, der 13. *kreisch*

es gibt ihn also doch…*grummel*

Kaputto, nix geht mehr!

 20140614-170925-61765478.jpg

das wurde mir gerade erst (also heute…) so richtig bewußt, denn eigentlich glaube ich nicht daran!

Meine nagelneue Maschine hat sich gestern nachmittag mitten im Nähen eines weiteren Tanks „verabschiedet“ *grummel*,

Fast fertig, beim Versäubern der einen Seitennaht schmiss sie sich plötzlich fest 😦

also ganz vorsichtig „den Faden/Stoff“ soweit gelockert, dass ich den Faden unterhalb des Fußes abschneiden konnte, um die Platte zu lösen,

alles raus, gesäubert, neu eingesetzt, neu gefädelt…

ratsch… nach 3 Stichen wieder festgesetzt. Dieses Spielchen haben wir noch 1-2 mal gemacht, dann habe ich erst einmal frustriert aufgegeben.

Heute morgen alles noch mal auf Anfang zurück… 2-3 Stiche und wieder Schluß!

Und jetzt ist WE…*frust* Was ich gedacht habe schreib ich jetzt mal lieber nicht *grummel*, denn ich fürchte,

ich hab jetzt (evtl.) ein (großes)Problem *dasmerktmanjaimmerspäter*

mal gucken, was der „Service“ sagt…

 

 

Update:

Mo. 16.06.

fragt mich jetzt bloß nicht warum… denn ich weiß es nicht!

die Maschine näht heute wieder so, als wenn nix gewesen ist… Punkt!!!

Wie kann das nur sein? Ich weiß es nicht!

egal, Hauptsache… ich muss sie jetzt doch nicht einschicken, auch wenn es irgendwie „doof“ war dem Service noch einmal zu schreiben, dass… „Maschin nun doch nix kabutto is…“ *hüstel*

Dafür weiß ich aber nun, was „Garantie“ und was „gesetzliche Gewährleistung ist“… *hüstel*

(ich habe nämlich nur letzteres *grummel* und das nur, weil ich nicht ordentlich gelesen habe!*ärgert*)

Organizer… Teil II

gestern hat meine „Else“ mir natürlich noch den nötigen Kampfgeist fürs Einnähen des Reißverschlusses versagt *gnarf*…

20140219-114753.jpg

also habe ich heute morgen meine über 30 Jahre alte Privileg Nähma hervor geholt… und damit einen Versuch gestartet.

Und… Versuch Nr. I Gescheitert!!! *heul*

Nach dem Einsetzten des Zippers und dem Hochziehen dessen ab der 2. „Kurve“ nur noch schreckliches verziehen des Organizers… *kreisch*… Also alles zurück,  Zipper neu eingesetzt und…  nix besser.

Somit hieß es für mich nur noch Reißverschluss raus *gnarf*… und ALLES wieder auf „Null“, dann noch anderen Fuß an NäMa montiert und…

erst einmal Hunderunde… 😉

 

schalten sie also später wieder ein, wenn es heißt: „Organizer… die nächste Runde!“