Archiv

Gestern auf der Hunderunde…

nachdem der Mittwoch uns gerade mal für kleinere Gassigänge vor die Tür locken konnte, da es echt scheußlich draußen war (Wind, Schneeregen ect.) gab es gestern früh Sonne und knackige Minusgrade…


und eigentlich wollte ich ja nur „kurz“ mit Leo um den üblichen Acker laufen… aber der kleine Kerl forderte gleich entschieden den „deutlich größeren Waldgang“ ein… (er war ja auch warm eingepackt, denn inziwischen schlüpft er ab -1°C in sein Mäntelchen)


Da er nach dem Wald einfach noch nicht den Heimweg einschlagen wollte, sind wir die erweiterte Feldrunde gegangen… und die führt uns an einem Feld vorbei, wo der Bauer seit mehreren (3?) Jahren schon Mais angebaut hat. DAS wissen die Schwarzkittel auch und somit besuchen sie regelmäßig diesen Acker… und tun eben das, was Wildschweine eben gerne tun *grins* wühlen!


In unserer Ecke hat sich der Schwarzwildbestand in den letzten Jahren (alleine schon wegen dem ganzen Mais… denn der schmeckt und bietet nebenbei super Sichtschutz) enorm erhöht… wir sichten ganz oft frische Spuren, große +kleine Fußabdrücke dieser Tiere (wobei wir Gott sei Dank noch nie ein Tier persönlich angetroffen haben!). Mir wird dann immer etwas mulmig, denn ich habe von unserem Revierförster(jäger?) schon ganz fieses Jägerlatein(?)  erzählt bekommen und das ging meist für seine Kollegen nicht gut aus (Wildschweine geben erst „Ruhe“, wenn der „Feind“ mausetot ist und sich absolut nicht mehr rührt…*schluck*)


Das, was ihr hier seht, das ist nur ein ganz kleiner, aber frischer Wühlschaden… Ich glaube, der Bauer hat dieses Jahr keine Freude an seinem Feld. Am leichten Grün kann man erkennen, dass er dieses Jahr wohl endlich mal die Fruchtfolge gewechselt hat…(?), aber ob das was wird…?!? Da nämlich immer noch sehr viele Maisreste im Boden sind, kommen die Schweine weiterhin regelmäßig vorbei und schauen nach, was man da noch fressen kann. Die Felder daneben werden übrigens nicht zerwühlt…!


Ist schon eine beachtliche Tiefe, die diese Tiere aufwühlen… Auf anderen Runden haben wir auch auf Wiesen solche Spuren gefunden, da haben die Besitzer wohl auch keine Freude mehr dran. 

Eine neue Gassi-Bag…

…für Leo war schon lange überfällig! (beides Eigenentwurf!)

Die alte Bag war doch schon arg angegriffen… bzw. abgegriffen 😉

Das Einfassband war inzwischen an einigen Stellen schon durchgescheuert, denn im Winter wurde sie neben allerlei anderem Kram bei der Hunderunde immer mit in die Jackentasche gesteckt…

Die neue Tasche hat jetzt auch 2 Fächer, eines auf jeder Seite… wobei die vordere „mit Falte“ genäht ist (sie hat also mehr Platz im Inneren…).

außerdem habe ich dem vorderen Fach zwei Ziernähte gegönnt… 😉

 

Das hintere Fach ist „glatt“ eingesetzt… und somit etwas flacher und auch kleiner… 

Alles in Allem ist die Tasche aber ein bißchen größer, als die alte Bag, damit ich dann doch „das ein oder andere“ Teil/Ding „mehr“ einstecken kann ;-), besonders, wenn ich keine Jacken- oder Hosentasche zur Verfügung habe.

Außerdem kann ich heute damit auch mal wieder beim Creadienstag… mitmachen… 🙂

Nachtrag: hier ist schnell  noch mal „die Falte“ zusehen, die dafür sorgt, dass einfach mehr Platz im Täschchen ist 😉


Leo’s Wintermantel…

Heute kommen nun endlich die Fotos von Leo’s Mäntelchen…

IMG_5173

Leo war derzeit ganz entspannt… als ich mir den alten Schnitt hervor holte und ein paar Änderungen daran vornahm. Nach dem Zuschneiden ging es ans Steppen der beiden Teile, denn einlagig war es mir etwas zu dünn, vielleicht nicht unbedingt der Wärme wegen, aber so ist es deutlich stabiler und rutscht am Hund nicht so herum. Immerhin wollte ich den Haltegurt dieses Mal nicht auch unter der Brust durchlaufen lassen, sondern nur am Bauch schließen. 

Leo genoss inzwischen die Sonne… und wenn ihr nun denkt, er lag da im Bettchen… weit gefehlt *hust* er lag hinter dem Bettchen, denn nur dort kam damals gerade die Sonne hin und der kleine Kerl wollte unbedingt ein Sonnenbad nehmen 😉

Den ersten Teil des Schrägbandes habe ich noch per Maschine angenäht, aber dann festgestellt, es würde besser sitzen, wenn ich die Abschlußnaht per Hand machen würde. Auch, wenn ich derzeit noch darüber geschimpft habe, so von wegen „schwarz auf schwarz nähen“… es war eindeutig die bessere Entscheidung.

Tja… und was soll ich noch groß sagen? Das ist er nun, Leo’s neuer Wintermantel… Vorne wird er jetzt mit einem Klettstreifen geschlossen und kann so auch mal verstellt werden und das Mäntelchen wird nun auch nur noch durch einen Bauchgurt auf dem Rücken gehalten.

Oft hatte er ihn den letzten Winter noch nicht an, denn hier war es nicht so oft unter -4° -5° Grad und viel Schnee gabs auch nicht. Schaun wir mal, was im nächsten Winter wird… 😉 jetzt freuen wir uns erst einmal auf das kommende ♥♥♥ Frühjahr ♥♥♥!

 

 

Das Experiment ist abgeschlossen

Es ist vollbracht, ein Jahr habe ich nun (aus Neugier…?) jede Hunderunde per Handy & GPS aufgezeichnet. Nie hätte ich gedacht, dass da 2106km „bei rumkommen“

IMG_5138

1034 Mal sind wir (lt. App) losgedackelt, egal, ob Sonne, Schnee oder Regen…
Und… Fremdrunden, die mit Leo „ohne mich“ gedreht wurden (wegen Krankheit o.ä) sind nicht miteingerechnet.

der frühe Vogel fängt den Wurm…

heute morgen ist wieder (m)ein sportfreier Tag, was aber nicht heißt, dass ich nur auf dem Sofa herumlungere 😉 Natürlich haben wir auch heute morgen die Gunst der Stunde genutzt (es hat wieder gefroren, wenn auch nur leicht… aber dann kann man einfach besser durch die Gegend stromern) und haben wieder das „Brachgelände“ erkundet. Leider kann ich auf den Handyfotos nicht das wiedergeben, was man eigentlich an Eindrücken einfängt… aber vielleicht, wenn ihr eure Fantasie schweifen lasst… 😉

IMG_5127

Kein Mensch… oder Tier… weit und breit zu sehen

IMG_5130

Stille…

IMG_5134

Gestrüpp…

IMG_5132

 

IMG_5133

wir folgen den Spuren… sieht schwer nach Motocross aus

IMG_5128

 

IMG_5129

 

IMG_5126

der kleiner Entdecker…

IMG_5131

und es gibt immer wieder mal neue, unbekannte Tierspuren… dieses Mal war es vielleicht ein Waschbär? „Tante Gockel“ meint jedenfalls ja, ihr auch? 😉

Edit: es sieht so aus, als wenn das doch eher eine Dachsspur ist… (?)

IMG_5135

und zum Schluß war Leo sehr müde, saudreckig… aber wieder glücklich! Jetzt pennt er „den Schlaf der Gerechten“ 😉 und träumt sicher schon vom nächsten Ausflug. Leider soll es ab morgen wieder nass werden *gnarf* ich hoffe ja, dass der Wetterfrosch wieder falsch liegt und wir „trocken“ bleiben…

morgens 8.oo, Hunderunde im Schneegestöber…

ich bin nun wahrlich kein Winterfreund, aber wenn ich morgens gegen 8.oo ganz alleine mit Leo durch den Wald stapfe, es heftig schneit… dann kann ich auch „schwach werden“ und sage: „Schöööön!“

IMG_5083

Hund leider immer noch „unbemantelt“, aber glücklich 😉

IMG_5084

schaun wir mal, was der Tag noch so „bringt“…(nähtechnisch 😉 )

Hundemäntelchen… handgenähter Teil

Nach dem letzten Wintereinbruch (Schnee zum WE) hier hat der Wetterfrosch ja wieder einmal behauptet, nun käme er auch hier, der „eiskalte Winter“ *hust* …“mit bestimmt an die -10°C“ *hüsteltnochmal*

Ich hätte es eigentlich besser wisssen müssen 😉 , aber ich bin halt wieder darauf hereingefallen. Und nun sitze ich hier und nähe schwarzes Schrägband… auf schwarzen Fleece... *örgs*, denn das alte „(Welpen-)Kittelchen“ paßte am Hals nicht mehr (es scheuerte und machte einen roten Hals…*jammer*… armes Hundi… das geht ja gar nicht!). Also habe ich am WE neu Maße genommen und mich an einen neuen Mantel für Leo gemacht.  

IMG_5082

Gestern abend habe ich das Teil dann gegen Abend erst einmal „in die Ecke gepfeffert“, denn bei künstlichem Licht ging da gar nichts mehr… und wer schon mal mit schwarzem Garn und schwarzem Stoff gearbeitet hat, weiß auch warum… 😉

Morgen gibts vielleicht schon etwas mehr zu sehen 😉 mal sehen, wie weit ich heut noch komme, denn ich möchte den kompletten Halsabschnitt ab- bezw. verändern, denn der alte Mantel hatte einen fest geschlossenen Kragen und dieser Mantelkragen wird „veränderbar“…

Und da muss ich dann doch noch „etwas genauer drüber nachdenken“, wie ich das letztendlich umsetzte, denn das Mäntelchen ist ein „Eigenentwurf“.