Archiv

Reiherschutz… nicht schön, aber leider nötig

Es könnte gerade soooo schön sein…


wenn da nicht… die 2 gefräßigen Reiher vom Vorjahr wieder gekommen wären und mich zu diesem „netten Arrangement“ gezwungen hätten… (2 Goldorfen sind weg 😦 ) und der „fleißige Nachbar“ nicht gerade seinen Zaun neben mir kärchern würde…

Den Café lassen wir uns aber trotz der Beschallung schmecken 😉

April… April… der macht

…was er will &“nach dem Winter ist vor dem Winter“…*oderso?*

das heißt hier derzeit 5,9°C, (grober)Hagel… oder auch mal Schnee *umpf*

…keine 5 Minuten später regnet es nur noch und dazu scheint dann die Sonne *Augenrollt*

„Wann wird es endlich wieder Sommer?“*summt*…

tägliche Kontrollgänge…

zu unseren Lichtschächten am Haus sind derzeit Pflicht, denn im Moment herrscht ein reges Treiben in den Bodentruppen unserer Gartenmitbewohnern. Winzig kleine Fröschchen oder Erdkröten purzeln ständig in einen unserer Schächte und einmal war sogar ein kleiner, schwarzer Molch(?) dabei (leider nicht geknipst). Bei ihm dachten wir schon, er wäre „nicht mehr auf dieser Welt“…*superSchauspielerist*, aber als wir ihn dann „als tot“ wegtragen wollten, da versuchte er gerade noch sich zu verstecken. Zur besseren Erholung haben wir ihn auch an den Teich gesetzt (er war doch schon sehr an/ausgetrocknet), wo er recht zügig im Wasser verschwand. Leider bleiben diese Tiere nicht an einem Teich mit Fischbesatz *seufz*

Diese beiden, vermutlich sind es „Lederlaufkäfer“(?) (diese stehen lt. „Wiki“ übrigens unter Naturschutz!), haben wir nun zusammen mit einem kleinen Frosch wieder freigesetzt… nicht unbeding hübsch, aber doch beachtlich in ihrer Größe 🙂

Die beiden habe ich dann hinten im Garten wieder ausgesetzt und hoffe, sie bleiben den weiteren Lichtschächten fern 😉

ein kleiner Gartengruß…

im Garten fängt es hier endlich langsam an zu wachsen… es war einfach immer viel zu kühl in den Nächten und auch tagsüber war es oft sehr „frisch“. Mein kleines Gartenstückchen, wo ich ein bisschen „mit Gemüse o.ä. experimentieren“ kann, hatte ja dieses Jahr ein neues Gesicht bekommen… und ist nun endlich fertig.

 

Vorne wachsen die Erdbeeren, die ich dieses Jahr sofort mit einem Netz abgedeckt habe, als die Vögel anfingen mir die noch absolut grünen Früchte abzureißen *gnarf* Jetzt kann ich dafür wunderbare, rote Früchte ernten, die nicht angefressen sind und die Piepmätze gucken sehnsüchtig auf die Früchte *giggl*

Dann gibts noch ein paar blaue Kohlrabis (die schon gut stehen), ein… zwei Reihen Radischen, eine Zuccini im Topf (klappt hier einfach besser, als im Freiland, weiß nicht warum, ist aber so) und Bohnen… Busch und auch Stange… *ichliebefrischenBohnensalat* Die Bohnen musste ich wegen der Kälte hier ein 2. Mal aussähen, denn vom ersten Versuch sind gerade mal 3 Bohnen „gekommen“ *hust* Ach ja, nen paar rote Steckzwiebeln tummeln sich ebenfalls in dem Beet… mal gucken, ob die Würmchen mir ein paar überlassen… 😉

Die kleine Blaubeere hat auch einen sehr guten Ansatz, obwohl sie einmal umgesetzt wurde… nur muss ich da mit den Amseln wieder „um die Wette ernten“, sprich, alles, was blau wird, muss sofort gepflückt werden 😉 sonst kriege ich nix ab!

Meine Kräuter stehen dieses Jahr auch sehr gut… die mögen wohl eher das kühlere Wetter dieses Jahr 😉 und die alte Betonschale, die wegen ihres häßlichen Aussehens eigentlich seit Jahren keinen Job mehr im Garten bekam, hat auch wieder Besatz. Sie sorgt dafür, dass sich mein Oregano und die Minze nicht mehr unkontrolliert im Garten breit macht… gerade die Minze will einfach überall hin. Dafür wird sie diesen Sommer auch ordentlich zum Einsatz bekommen, denn… ich hab mir son Smoothiemaker zugelegt.

Wie es bei mir leider schon öfter so war, da stand das gute Gerät schon wieder ein paar Tage hier herum… Ich hatte/habe zwar viele Ideen, was ich ausprobieren möchte, aber… 😉 *hust*

…nun habe ich schon mal ein bisschen herum probiert… (muss gesundheitlich bedingt allerding „etwas langsam“ machen, denn ich vertrage nicht alles *seufz*). Hier der erste Versuch mit Erdbeere, Apfel, Minze und Holunderblütensirup… *lecker* und wenn man da dann noch ein paar Weintrauben und etwas Chia dazu gibt, dann ist das noch besser 😉 Dieser Sommer wird bei mir wohl sehr „früchtelastig“ *giggl*

Was mich derzeit beschäftigt?

Der Garten ruft… nein, er schreit 😉 nach mir/uns.

Gestern habe ich den ersten Teil unseres Gartenweges vorbereitet, um dem vermaledeiten Sternenmoos endlich Herr zu werden 😦

Da hieß es rupfen, zupfen und kratzen… dann kräftig um/aufwühlen, um dann alles wieder ordenlich zu glätten. Anschließend habe ich diese schwarze Unkrautvlies provisorisch verlegt und auf den „Herren des Hauses“ gewartet… der gestern „noch schnell nach Feierabend“ den Kies besorgen wollte. Hat leider nicht so gut geklappt… war nix mehr mit Kies austeilen.

Heute Morgen konnte ich nun die ersten Säcke Kies verteilen… und es fehlen noch einige Meter (und Kies!)

nämlich diese… Der Boden ist wegen mangelndem Regen steinhart *gnarf* und muss erst noch „angegossen“ werden, damit sich überhaut was zupfen läßt 😦 Dann werde ich heute wohl noch weiter auf den Knien herum krabbeln und mich mit dem Unkraut „vergrügen“ 😉

Marmelade oder doch Konfitüre…?

es wird langsam Herbst… oder? Heute wollte ich etwas tun, was ich bestimmt schon seit 10 oder gar 15 Jahren nicht mehr getan habe…

IMG_4519.JPG

ich habe also im Keller geschaut, ob noch Gläschen da sind… Frau wirft ja nix weg 😉 und somit waren noch ausreichend ehemalige Marmeladengläser im Schrank. Fix heiß ausgewaschen…

IMG_4518.JPG

dann schnell ab in den Garten, ein Eimerchen Pflaumen gepflückt (seit ewigen Zeiten trägt das Bäumchen endlich mal wieder völlig wurmfreie Früchte *freu*), gewaschen, entkernt… (es waren dann ca. 1,3kg), einmal Zitromensäure drauf, einen Löffel Zimt dazu und noch schnell mit 200g Orangensaft aufgefüllt. Dann habe ich alles ordentlich mit dem Zauberstab pürriert… 

 

IMG_4517.JPG

zum Schluss den Gelierzucker drauf, ich habe 3:1 gewählt… alles schön durchrühren und den ganzen Brei unter fleißigem Rühren zum Kochen bringen. Das soll er dann auch gute 3 Minuten, ordentlich sprudelnd 🙂 Das Rühren nicht vergessen, immer schön dabei bleiben 😉 

 

IMG_4516.JPG

nach ungefähr 2 1/2 Minuten habe ich noch ein (Schnaps)Gläschen Mandellikör dazu gegeben… dachte mir, Mandel und Pflaume paßt doch gut, oder? 😉 Dann alles ganz flott abfüllen und die Gläser für gut 15 Mintuen „auf dem Kopf“ stehen lassen…

IMG_4515.JPG

Nun stehen 7 1/2 sauleckerer Gläser Pflaumenmarmelade in meiner Küche und warten darauf vernascht zu werden 😉

Wie gut, dass ich noch ein paar Päckchen Zucker mehr mitgenommen habe, denn… morgen ist ja auch noch ein Tag und ich werde mit Sicherheit noch eine Rutsche kochen…*sabber* die hier werden nämlich nicht lange überleben *schmatz* So, hab ich euch nun ordentlich Japp gemacht? Na, dann nix wie ran an die Kochtöpfe 😉 und Marmelade kochen. Das ist echt nicht schwer.

Auf die Plätze… fertig… los!

…seit letztem Herbst war mit diesem Beet nicht mehr viel los… und ich wußte nicht wirklich, was ich damit anstellen sollte. Da dort viele Koniferen stehen, kann ich dort auch nicht viel buddeln, denn die nehmen einem das bitter übel, wenn man ihre (wachsen ziemlich oberflächlich…) Wurzeln verletzt. Bleibt beim Buddeln aber nun mal nicht aus *seufz* Mit bunten Holzschnippseln abdecken hatte ich es schon probiert… also um damit das Unkraut im Zaum zu halten *hust*… aber das klappte mäßig bis gar nicht. Außerdem gibt es sehr viele Amseln in unserem Garten und die lieben es in diesen Schnippseln herum zu wühlen *grummel* und man hat nicht nur im Beet dieses Holzzeugs liegen… 😦

20140329-193711.jpg

also was tun? Erst hatte ich schon einmal (vor Wochen…) das pöse, pöse… Unkaut gerupft. Nun hieß es Steine(Beeteinfassung) raus… auf die letzten Frühjahrsblüher konnte ich dann auch keine Rücksicht mehr nehmen, aber die werden mir verzeihen *hofft* die haben es eh hinter sich gehabt, also die Blüte (bis ein paar einsame Krieger im Beet). 

20140329-193855.jpg

und das ists nun… ein verkleinertes Beet, was später noch bepflanzt werden muss. Rechts daneben wird wieder Rasen gesäht… die letzten Puschel der Krokusse werden eh bald eingezogen sein und im nächsten Jahr hoffentlich durch den neuen Rasen wieder kehren.

20140329-193916.jpg

die alte Deko spielt jetzt erst einmal Platzhalter, bis ich weiß, wie ich das kleine Beet nun bepflanze… und den Rasen säht Cheffe dann in den nächsten Tage noch ein…

20140329-193951.jpg

das war nun der erste Streich… aber es wartet noch ein Beet auf Umgestaltung! Nämlich das vordere, direkt an Teich. Mal sehen, was mir in den ächsten Tagen/Wochen dazu einfällt…?!? Allerdings habe ich da etwas mehr zu buddeln, denn der ganze Buchs muss ja raus… *seufz*… und braucht einen neuen Platz.

Es wird immer deutlich sichtbar…

dass der Herbst kommt… die Natur zeigt es uns, auch wenn die Temperaturen vom Samstag noch was anderes sagten...
20130908-130554.jpg
An den Seerosen sieht man es schon ziemlich deutlich… immer mehr der sonst satt grünen Blätter verfärben sich gelblich und auch die Blühkraft ist schwächer geworden.
20130908-130804.jpg
Jeden Tag könnte ich inzwischen das ein oder andere Blatt zupfen… was ich aber nicht tue 😉 sonst wäre ja bald alles leer.
20130908-133340.jpg
Aber auch an anderer Stellen herrscht inzwischen vermehrt Handlungsbedarf…
20130908-130729.jpg
Wie man hier sieht habe ich also schon mal kräftig die Schere geschwungen und mit dem Auf-/Abräumen rund um Teich begonnen. Am Bachlauf musste z.B. der Farn kräftig verkleinert werden und auch die welken Pflanzen im Lauf mussten endlich raus. Nun werden hier sicher bald wieder Meisen und anderen Kleinvögel den Bachlauf zum Baden benutzen… denn im Sommer, wenn er stark bewachsen ist, dann tun sie das aus Furcht vor Nachbars Pussi nicht… (die kommt leider des öfteren zum Jagen zu uns rüber… Auch beäugt sie dann leider immer wieder unsere Fische, hat aber Gott sei Dank noch kein Glück gehabt und somit keinen erwischt).
20130908-130744.jpg

Nun sind jedenfalls schon mal die ersten Meter zwischen Teichfolie und Teichrand „sauber“ und der Wasserverlust hält sich somit weiter in Grenzen. Als Lückenfüller werden dann die wieder freigelegten Steine benutzt, die zuvor über die Wochen und Monate teilweise komplett überwuchert wurden…

20130908-133305.jpg

Auch das Beet vor dem Teich habe ich schon abgeräumt…  es sah einfach nicht mehr gut aus. Mal sehen, was mir (und unserem Gartencenter?) da zum Herbst noch einfällt…(?)

20130908-133321.jpg

und das „kleine“ Stückchen… *hust* muss ich jetzt noch von Wurzeln und wild wuchernden Teichpflanzen befreien.  Man kann am grünen Rasen genau erkennen, dass da die Wurzeln, die über diesen Rand hinweg gehen, den selbigen noch gut mit Wasser versorgen… *seufz* (wie war das noch mit der Kapilarkraft… oder so? 😉 )

Auch das Beet (hinten vor den Konnis…) ist schon abberäumt, aber da soll die Form des Beetes komplett verändert werden… Ob das dieses Jahr noch was wird?  Kommt auf das weitere Wetter an… 😉
20130908-130647.jpg

Die Konnis zum Nachbarn rüber hatten wir schon vor ein paar Tagen kräftig eingekürzt… und damit war auch ein großer Teil der ersten (großen) Schneidearbeiten im Garten getan… Nun geht es Stück für Stück weiter… und wir hoffen auf einen sonnigen Oktober…(?)