Gestern auf der Hunderunde…

nachdem der Mittwoch uns gerade mal für kleinere Gassigänge vor die Tür locken konnte, da es echt scheußlich draußen war (Wind, Schneeregen ect.) gab es gestern früh Sonne und knackige Minusgrade…


und eigentlich wollte ich ja nur „kurz“ mit Leo um den üblichen Acker laufen… aber der kleine Kerl forderte gleich entschieden den „deutlich größeren Waldgang“ ein… (er war ja auch warm eingepackt, denn inziwischen schlüpft er ab -1°C in sein Mäntelchen)


Da er nach dem Wald einfach noch nicht den Heimweg einschlagen wollte, sind wir die erweiterte Feldrunde gegangen… und die führt uns an einem Feld vorbei, wo der Bauer seit mehreren (3?) Jahren schon Mais angebaut hat. DAS wissen die Schwarzkittel auch und somit besuchen sie regelmäßig diesen Acker… und tun eben das, was Wildschweine eben gerne tun *grins* wühlen!


In unserer Ecke hat sich der Schwarzwildbestand in den letzten Jahren (alleine schon wegen dem ganzen Mais… denn der schmeckt und bietet nebenbei super Sichtschutz) enorm erhöht… wir sichten ganz oft frische Spuren, große +kleine Fußabdrücke dieser Tiere (wobei wir Gott sei Dank noch nie ein Tier persönlich angetroffen haben!). Mir wird dann immer etwas mulmig, denn ich habe von unserem Revierförster(jäger?) schon ganz fieses Jägerlatein(?)  erzählt bekommen und das ging meist für seine Kollegen nicht gut aus (Wildschweine geben erst „Ruhe“, wenn der „Feind“ mausetot ist und sich absolut nicht mehr rührt…*schluck*)


Das, was ihr hier seht, das ist nur ein ganz kleiner, aber frischer Wühlschaden… Ich glaube, der Bauer hat dieses Jahr keine Freude an seinem Feld. Am leichten Grün kann man erkennen, dass er dieses Jahr wohl endlich mal die Fruchtfolge gewechselt hat…(?), aber ob das was wird…?!? Da nämlich immer noch sehr viele Maisreste im Boden sind, kommen die Schweine weiterhin regelmäßig vorbei und schauen nach, was man da noch fressen kann. Die Felder daneben werden übrigens nicht zerwühlt…!


Ist schon eine beachtliche Tiefe, die diese Tiere aufwühlen… Auf anderen Runden haben wir auch auf Wiesen solche Spuren gefunden, da haben die Besitzer wohl auch keine Freude mehr dran. 

Advertisements

4 Kommentare zu “Gestern auf der Hunderunde…

  1. Wow, das sieht ja mal übel aus. Dass die da aber auch immer noch was finden! Also nach dem was die Jäger Dir erzählt haben, würde ich emfehlen sich am besten wie mausetot bewegungslos hinzulegen, wenn Dir so ein Tier begegnet :D. Scherz beiseite, hoffen wir mal ganz feste, dass Ihr von so einer Begegnung verschont bleibt!!

    Gefällt mir

    • hm?… ich glaube, das klappt nicht 😉 weil wenn dich da so eine 100kg Wildsau „bearbeitet“, dann stellst du dich bestimmt nicht „tot“ is ja kein Kuscheltier.
      Seit mir der Jäger (über 80J. und viiiele Jahre beruflich als Jäger unterwegs, also kein „Hobbiejäger) hat mir das sooo anschaulich erzählt, weil er über die Jahre eben auch erfahrene Kollegen „verloren hat“ und die sahen hinterher, also nach dem Angriff… echt böse aus. Und eben mausetot… 😦

      Ich gucke mich beim Waldgang tatsächlich immer gut um, denn heute habe ich auch wieder neue Spuren gefunden, höchstens 2 Tage „alt“…(?)
      Vor den Tieren habe ich echt Schiss 😉

      Gefällt mir

  2. *lach* das sind ja mal tolle furchen. Bei uns wüten sie auch am Waldrand, aber lange nicht so exessiv 🙂
    gutes neues jahr
    gusta

    Gefällt mir

    • Hier machen die inzwischen große Schäden und ihre Wühlstellen und Spuren sind manchmal auch schon dicht hinter unserer Siedlung zu finden.

      Danke, dir ebenso ein gutes, ideenreiches Jahr 😉

      Gefällt mir

über einen Kommentar von dir freue ich mich sehr... ♥ also bitte :-) schreib...♥♥♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s