Filzreste… finden auch ihre Aufgabe

als ich gestern meinen Schneidetisch auf- bzw. abräumen wollte, wollte ich die Filzreste nicht einfach wieder einmotten… also habe ich mich umgesehen, was man aus diesen Resten wohl noch so zaubern kann. Die Breite stand somit ja nun schon fest, da ich von der Filzplatte vorher einen ganzen Streifen in der Breite abgeschnitten hatte. Ich habe mir ein paar Anregungen dazu im Netz gesucht +auch gefunden und dann für mich das rausgepickt, was ich umsetzten konnte und wollte 😉


Selbst den dünnen Streifen vom „begradigen“ *hüstel* (Verschnitt) vom grauen Filz der anderen Börse habe ich noch untergebracht 😉 , er dient jetzt als Verschluss um die neue Börse zusammen zu halten. Diese Börse hat eine Endgröße von ca. 11 x7,5 cm und es paßt sogar „eine“ Karte rein 😉  Einen Rest habe ich nun immer noch über, mal sehen, was daraus wird.

 


…und weil ich gerade so „kreativ“ bin *grins*, habe ich mir anschließend das nächste Projekt ausgedruckt und gleich ausgeschnitten… Es ist wieder eine Geldbörse, aber dieses Mal etwas anspruchsvoller *hüstel* für mich, denn sie hat einen „rundum Reißverschluss“. Ich bin gespannt, wie ich das wohl hinbekomme?! (der Schnitt liegt nämlich schon eine ganze Weile bei mir auf dem Stick, aber angesichts des Reißverschlusses… 😉 )

Nun schicke ich das ganze zum Creadienstag, denn das hat und wird mich diese Woche beschäftignen 😉 

Advertisements

4 Kommentare zu “Filzreste… finden auch ihre Aufgabe

    • Nee, zum Glück hatte ich noch nie echte Motten oder andere Krabbler in meiner Wolle. Die Wolle, weil in etwas „größerer“ Menge gekauft, waren in Tüten und die hatte ich in fest verschließbaren Kunststoffboxen. In manchen lag auch noch ein Stückchen Lavendelseife 😉 doppeltgemoppelt… sozusagen

      Gefällt mir

  1. Total süß deine Filzbörse :-). Ich hab da mal ne Frage was du mit den Resten sonst so machst, wenn du das erstmal einmotten willst (wie du so schön schreibst ;-)). Ich bin jetzt irgendwie nach ein bisschen suchen auf die Idee gekommen das in ein Vakuum Aufbewahrungsbeutel zu tun, das hab ich hier gelesen vakuumbeutel-vergleich.de/schaedlinge/ (Link edit.)
    Hast du sowas schon einmal ausprobiert?

    Gefällt mir

    • 😉 so ganz ernst war das mit dem „einmotten“ ja nicht gemeint *grins* eher nach dem Motto „wegräumen, weil erst mal beiseite legen“
      Alles, was nicht gleich wieder in die Hand genommen wird, verschwindet bei mit in Kunststoffkisten mit Deckel (vom blau-gelben Riesen o.ä)
      In Tüten einschweißen hab ich mal mit (Roh-)Wolle (spinnen, stricken) versucht… eben wegen Motten, aber das war ne Schweinearbeit und ich finde es auch unpraktisch, wenn man mal fühlen will… 😉 bei Auswahl fürs nächste Projekt

      Gefällt mir

über einen Kommentar von dir freue ich mich sehr... ♥ also bitte :-) schreib...♥♥♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s